Präfix

Präfix

* * *

Prä|fix 〈n. 11; Gramm.〉 = Vorsilbe; → Lexikon der Sprachlehre [<lat. praefixum, Part. Perf. von lat. praefigere „vorn anheften, vorstecken“]

* * *

Prä|fix [lat. praefigere, praefixum = vorn anheften, befestigen], das; -es, -e: in der chem. Nomenklatur Sammelbez. für unselbstständige, häufig zusammen mit Lokanten einem Stamm[namen] vorangesetzte Wortelemente, die zur Konstruktion systematischer Namen von chem. Verb. dienen, indem sie Substituenten oder Liganden unter Berücksichtigung von deren Prioritäten benennen (z. B. Hydroxy-, Chlor-, Ammin-); die Reihenfolge bei mehreren zu nennenden P. ergibt sich aus dem Alphabet. Man bezeichnet derartige P. als abtrennbar im Ggs. zu den die Struktur von Verb. wesentlich beschreibenden nichtabtrennbaren P. der Art Cyclo-, Benzo-, Spiro-, Nor-, Oxa-, Anhydro-, Iso- etc. Andersartige Informationen vermitteln Multiplikativpräfixe u. Strukturpräfixe, denen man auch Konfigurations- u. Stereopräfixe oder Stereodeskriptoren wie cis-, (E)-, (R)-, (+)- zurechnen kann. Unsystematische, wie Bestimmungswörter genutzte P. sind z. B. Photo-, Lumi-, Pyro-, Pro-, Proto- u. dgl.

* * *

Prä|fix [auch: …'fɪks ], das; -es, -e [zu lat. praefixum, 2. Part. von: praefigere, präfigieren] (Sprachwiss.):
1. vor ein Wort, einen Wortstamm gesetzte Ableitungssilbe; Vorsilbe (z. B. be-, ent-, un-, ver-, zer-).
2. (veraltend) Präverb.

* * *

I
Präfịx
 
[lateinisch praefigere, praefixum »vorn anheften«] das, -es/-e, Sprachwissenschaft: gebundenes (als selbstständiges Wort nicht vorkommendes) Morphem, das vor ein Grundmorphem (oder eine Morphemkombination) tritt (z. B. »Ver«lust, »ent«scheiden). Bei Präfixverdopplung treten zwei Präfixe vor ein Grundmorphem (z. B. »Auf«»er«stehung).
II
Präfix
 
[lat. praefigere, präfixum »vorn anheften«] das, ein Vorsatz vor einen Ausdruck, eine Variable oder einen Befehl. Ein Präfix schreibt gewöhnlich eine Aktion, Bewertung oder Einordnung vor. Eine Erweiterung am Ende eines Ausdrucks, einer Variablen oder eines Befehls heißt Suffix oder Postfix. In der Programmiersprache C kann z. B. eine Variable x das Präfix »++« erhalten (geschrieben also ++x). Sie wird dadurch um 1 inkrementiert und mit dem inkrementierten Wert weiterverwertet. Der Ausdruck »x++« mit dem Suffix »++« bedeutet hingegen, dass die Variable x mit dem bisherigen Wert weiterverwendet und erst anschließend inkrementiert wird.

* * *

Prä|fịx, das; -es, -e [zu lat. praefixum, 2. Part. von praefigere, ↑präfigieren] (Sprachw.): 1. vor ein Wort, einen Wortstamm gesetzte Ableitungssilbe; Vorsilbe (z. B. begraben, unschön). 2. (veraltend) Präverb.

Universal-Lexikon. 2012.

Поможем решить контрольную работу

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Präfix — (lat.), soviel wie Präfixum; im Wechselverkehr s. Prefisso …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Präfíx — (Präfixum, lat.), Vorsilbe …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Präfix — Sn vorangestelltes Wortbildungselement per. Wortschatz fach. (17. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus ml. praefixum, substantiviert aus dem PPP. von l. praefīgere vorne anheften . Verb: präfigieren.    Ebenso nndl. prefix, ne. prefix, nfrz. préfixe,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Präfix — »Vorsilbe«: Der grammatische Terminus ist eine gelehrte Entlehnung des 17. Jh.s aus lat. praefixum, dem Neutrum des Part. Perf. von lat. prae figere »vorn anheften, vorstecken«. Grundverb ist lat. figere »anheften« (vgl. 1↑ fix) …   Das Herkunftswörterbuch

  • Präfix — Ein Präfix (neutr., aus lat. prae, „vor“, fix, „fest“; dt. „Vorsilbe“) ist ein Affix, das dem Wortstamm vorangestellt wird. Das Anfügen von Präfixen (Präfigierung) ist eine Methode zur morphologischen Wortbildung. Oft ändert eine Präfigierung die …   Deutsch Wikipedia

  • Präfix — das Präfix, e (Aufbaustufe) Morphem, das vor ein Wort gesetzt wird, Gegenteil zu Suffix Synonym: Vorsilbe Beispiel: Das Präfix ent drückt einen Prozess des Trennens aus …   Extremes Deutsch

  • Präfix — Prä̲·fix das; es, e; Ling; ein Wortteil, der vor ein anderes Wort gesetzt wird ≈ Vorsilbe ↔ Suffix: das Präfix ,,un in dem Wort ,,unfreundlich || K : Präfixverb || hierzu prä·fi·gie·ren (hat) Vt …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Präfix — priešdėlis statusas T sritis automatika atitikmenys: angl. prefix; relativisor vok. Präfix, n rus. префикс, m pranc. préfixe, m …   Automatikos terminų žodynas

  • Präfix (Begriffsklärung) — Präfix steht für: in der Linguistik ein sprachlicher Baustein, der vor dem Wortstamm angehängt wird, siehe Präfix ein Vorsatz für eine Maßeinheit, siehe Vorsätze für Maßeinheiten in der Theorie formaler Sprachen eine Folge von führenden Symbolen… …   Deutsch Wikipedia

  • Präfix (Theoretische Informatik) — In der theoretischen Informatik ist ein Wort eine endliche Folge von Symbolen (Zeichenkette) aus einem Alphabet. Die Anzahl der Symbole eines Wortes w ist ihre Länge und wird mit | w | bezeichnet. Ein besonderes Wort ist das leere Wort, welches… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”